Kategorien
Network Marketing Selbständigkeit

Network Marketing – Ein Geschäft für mich?

Wachstumsbranche der Zukunft – Franchising ohne Gebühr

Im Gegensatz zu Franchising (z.b. McDonalds) hat sich Network-Marketing erst in den letzten zehn Jahren etabliert. Dennoch steht Network-Marketing heute bei Existenzgründungen mit an vorderster Stelle. Da eine ständig wachsende Zahl von Menschen vom Arbeitsmarkt ausgeschlossen wird, steigt der Trend zur Selbstständigkeit. Network-Marketing ist für viele eine attraktive Option, denn die Zukunftsaussichten der Branche sind hervorragend.

Network-Markting bietet wie Franchising eine fertige Existenz – nur ohne Gebühr. Viele Franchise-Geschäfte kosten ein kleines Vermögen. Das Problem ist, daß die meisten Menschen es sich nicht leisten können, ein kleines Vermögen auszugeben. Network-Merketing hingegen ermöglicht allen mitzumachen – ohne große Investitionssummen. Sie bekommen eine fertige Existenz, ein ausgereiftes Produktprogramm, einen Marketingplan, ein Logistiksystem, Schulung und Training. Sie können haupt- oder nebenberuflich einsteigen, es gibt keine Gebietsbeschränkungen. Mit anderen Worten: Network-Marketing ist das Franchise- System für jedermann. Das Geld für eine Existenzgründung im Network-Marketing beläuft sich auf Bagatellbeträge, das Risiko ist minimal, die Chancen dagegen sind enorm.

Strukturwandel mit Folgen

Das Informationszeitalter mit neuen Technologien und einem globalen Markt ist angebrochen. Diese beiden Kräfte haben die Welt verändert. Die Kommunikation wird schneller und schneller – und damit auch der Wandel. Ein Zurück gibt es nicht.
Eines ist sicher, das 21. Jahrhundert wird sich vom 20. Jahrhundert gravierend unterscheiden. Um die Zukunft genießen zu können, müssen wir die sich verändernde Welt verstehen und akzeptieren. Das erlaubt uns wieder, die Verantwortung für uns zu übernehmen, die wir unbewußt den Regierungen und Firmen überlassen haben, die unser Leben kontrollierten.

Network-Marketing als Alternative

Gerade diese Entwicklungen und Trends machen Network-Marketing zu einer sinnvollen und empfehlenswerten Alternative. Millionen von Menschen werden vom Arbeitsmarkt im Regen stehen gelassen und brauchen ein neues Einkommen. Um der Mühle aus Arbeitslosigkeit, Umschulung und Sozialhilfe zu entkommen sind sie gezwungen, über die Selbstständigkeit nachzudenken.

Voraussetzung ist allerdings ein Umdenken in den Köpfen.

Die zentrale Frage kann nicht mehr sein: >>Wo finde ich einen Job?<< sondern: >>Wie komme ich zu Einkommen?<<. Mit dieser neuen Einstellung werden die Menschen jeden Job und jede Arbeit in einem realistischen Licht sehen. Network-Marketing bietet ganz andere Perspektiven als ein gewöhnlicher Job. Denn im Network-Marketing ist das Einkommen prinzipiell unbegrenzt – es hängt natürlich davon ab wie viel Arbeit und Energie investiert wird. Das entscheidende Plus von Network-Marketing aber ist eine neue Form von Lebensqualität. Die Vorstellung, sein Geschäft im eigenen Büro von zu Hause aus zu führen, ist angenehmer, als täglich von 8-17 Uhr der Untergebene eines Chefs zu sein.

Oder etwa nicht? Die Möglichkeiten der Telekommunikation, Internet und eine PC-Ausrüstung zu erschwinglichen Preisen unterstützen die Geschäftsgründung ebenfalls. Wer oder was sollte einen jetzt noch hindern, in die neue Wachstumsbranche der Zukunft einzusteigen?

Endlich frei von allen Zwängen

Bis jetzt war von Wirtschaft, Gesellschaft, Daten und Fakten die Rede. Der wichtigste Vorteil aber, den Network-Marketing bietet, ist die persönliche Freiheit und Entwicklung des Einzelnen.

Ein besseres Leben

Tatsache ist, daß die meisten Menschen mit ihrem Leben unzufrieden sind. Sie haben hart gearbeitet, um sich das schöne Haus, das größere Auto und einen Urlaub im Ausland leisten zu können. Trotzdem fühlen sich nur wenige wirklich reicher. Die seelische Armut nimmt zu. Sich unausgefüllt zu fühlen, ist einer der vielen gesellschaftlichen Trends unserer Zeit. Die Menschen des 21. Jahrhunderts wollen nicht um jeden Preis ein großes Vermögen verdienen- statt dessen wollen sie ein besseres Leben und einen besseren Lebensstil.

Selbstachtung und Selbstvertrauen

Ständige Anweisungen vom Chef, Acht-Neun-Zehn-Stunden-Tag und mehr, Gehaltsdiskussionen, Kürzungen, Machtkämpfe und Mobbing? Vielen ist das längst zu viel und macht sie krank. Sie würden ihren bisherigen Job nur allzu gerne gegen einen Job mit mehr Freiheit und weniger Stress eintauschen. Network-Marketing bietet die Chance dazu. Dabei ist das wichtigste Argument nicht die finanzielle Perspektive, die Network-Marketing bietet, sondern die Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit.

Sicher ist Geld nützlich und gut. Doch ist nicht das allgemeine Gefühl von Glück und Zufriedenheit wichtiger als das Guthaben auf dem Bankkonto? In nur wenigen anderen Branchen, wird dieses Gefühl der inneren Befriedigung in dem Maße erreicht wie bei Network- Marketing. Die Menschen lernen, auf sich selbst, zu vertrauen und ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Sie gewinnen ihre Selbstachtung zurück. Kurzum – sie verändern sich zum Positiven, weil sie lernen, an sich selbst, zu glauben.

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Das Zusammentreffen mehrerer Trends in Wirtschaft und Gesellschaft führt dazu, daß Network-Marketing gerade in Deutschland als Geschäftsidee zunehmend akzeptiert wird.
Die Rezession der Wirtschaft, steigende Arbeitslosenzahlen, das Bedürfnis der Menschen, sich zurückzuziehen, der Wunsch nach Service und Bearatung beim Einkaufen – all diese Faktoren werden Network-Marketing im nächsten Jahrzehnt zu einem ungeahnten Boom verhelfen. Neue Kommunikationstechnologien, globale Märkte und der Trend zur Existenzgründung beschleunigen diese Entwicklung.

Kein Spaß am Job

Die schlechte Konjunktur belastet die traditionellen Unternehmen. Besonders der Einzelhandel hat zu kämpfen. Die Zahl der Insolvenzen ist hoch. Konzerne verlagern ihre Produktionen in Niedriglohnländer. Die Kunden sind informierter und kritischer als früher und geben ihr Geld bewußter aus. Immer weniger Unternehmen sind in der Lage, sich gegenüber der internationalen Konkurrenz, vor allem aus Billiglohnländern, zu behaupten. Personalkosten werden reduziert, und die Belastung des Einzelnen steigt.

Andererseits ist die Motivation deutscher Arbeitnehmer auf dem Nullpunkt. Nur fünf Prozent sind zufrieden an ihrem Arbeitsplatz und fühlen sich wohl. Weitere zehn Prozent sehen keinen Anlaß zum Jobwechsel. Alle anderen denken über einen Wechsel nach oder planen ihn. Das hat eine Online-Umfrage ergeben. Daher ist Network-Marketing in dieser Zeit eine willkommene Alternative.

Network-Marketing bietet die Chance, nebenberuflich einzusteigen und den Nebenberuf später zum Hauptberuf zu machen. Und es eröffnet dem Einzelnen die Möglichkeit, sich ein eigenes Geschäft aufzubauen – fast ohne Kapital und ganz ohne Risiko. Da der Berater ausschließlich für sich selbst arbeitet, ist die Motivation hoch, das eigene Geschäft erfolgreich zu betreiben.

Geschäft von Mensch zu Mensch

Der Nachbar weiß es genau: Der Italiener um die Ecke hat die beste Pizza, die er je gegessen hat. Der Abend in dem kleinen italienischen Restaurant war wundervoll, und gleich am nächsten Morgen erzählt er es dem Hausbewohner von gegenüber.
Damit macht der Nachbar nichts anderes als Network-Marketing. Denn diese Vertriebsform lebt von Empfehlungen. Eigentlich macht es fast jeder, jeden Tag. Jeder hat schon aus Begeisterung über ein gutes Produkt oder eine Top Dienstleistung die Werbetrommel gerührt. Die persönliche Empfehlung tritt an die Stelle des klassischen Vertriebsweges. Denn im Network-Marketing gelangen die Produkte vom Hersteller über selbstständige Vertriebspartner direkt zum Kunden. Dadurch werden viel Zeit und noch mehr Geld eingespart, denn es gibt keine Großhändler, Zwischenhändler, Einzelhändler und keine Werbekosten.

Aus wissenschaftlicher Sicht ist Network-Marketing…

… der Verkauf oder die Vermittlung von Konsumgütern und Dienstleistungen durch Vertriebsrepräsentanten direkt an den Endverbraucher, verbunden mit der Möglichkeit des Aufbaus einer eigenen Vertriebsorganisation, das heißt, das Einkommen des einzelnen Vertriebsrepräsentanten ist abhängig von seiner eigenen Motivation und Anstrengung und der Motivation und Anstrengung der von ihm angeworbenen Vertriebsrepräsentanten.

Es zählt nicht, wer der ERSTE, sondern wer der BESTE ist.

Network-Marketing ist eine besonders dynamische, seriöse Form des Direktvertriebs. Sie ist kein Pyramiden- oder Schneeballsystem, mit dem sie bei Unwissenden oft verwechselt wird. Sie bietet große Chancen für unternehmerisch denkende Menschen und ist die Vertriebsform mit weitaus größeren Wachstumsraten als der Einzelhandel.

Erfolgreiche Partnerschaften

Es wird immer wieder behauptet, daß im Network-Marketing vor allem Ehe- und Lebenspartner sehr erfolgreich sind und das Geschäft gemeinsam betreiben. Zugleich wird deutlich, daß eine Tätigkeit im Network-Marketing in idealer Weise den Partner mit einbezieht und dadurch größere Erfolge erreicht werden können.

Das Engagement des Einzelnen

Last but not least: Das persönliche Engagement jedes Einzelnen spielt im Network-Marketing eine ganz entscheidende Rolle. Wenn Neueinsteiger nicht bereit sind, sich längerfristig zu engagieren und eigene Schritte zu setzen, wird es auch kein Unternehmen für sie tun.

Erfolg ist nicht davon abhängig, ob jemand der geborene Verkäufer ist, einen bestimmten Bildungsgrad besitzt oder bereits Erfahrung im Geschäftsleben gesammelt hat. Die entscheidenden Merkmale sind vielmehr eine positive Einstellung, Durchhaltevermögen und die Bereitschaft zu lernen und zu arbeiten. Selbst das ideale Unternehmen mit den besten Produkten kann einen Networker nicht erfolgreich machen. Das kann nur er selbst.

Persönliche Voraussetzungen für den Beruf des Networkers

Die wichtigste Voraussetzung für Erfolg ist eine positive Einstellung. Das gilt für Network-Marketing ebenso wie für alle anderen Bereiche des Lebens. Die innere Einstellung hat großen Einfluß auf die Leistung. Denn die Gedanken sind sehr mächtig. Sie sind mit entscheidend für das, was im Leben geschieht. Das Unterbewußtsein handelt so, als ob unsere Vorstellungen bereits Wirklichkeit wären.

Wer stets Negatives in sich aufnimmt, wird irgendwann selbst negativ. Wer positiv denken will, sollte sich mit positiven Dingen umgeben. Jeder hat die Wahl. >>Der Mensch ist, was er glaubt<<.

Vorsicht vor Pessimisten

Oft wird es dem Networker schwerfallen, sich seine positive Einstellung zu bewahren. Denn Skeptiker und Pessimisten, gibt es zu Genüge: >>Traumdiebe<< werden sich in Hülle und Fülle zu Wort melden, sobald Sie Ihr Netzwerk- Marketing-Geschäft in Angriff nehmen. Es sind, diese Freunde mit den besten Absichten und Familienangehörige, die sich berufen fühlen, Sie mit den Worten >>Das ist unmöglich!<< oder >>Du bist ja verrückt!<< auf den rechten Weg zurückzubringen. Sie müssen Ihre positive Einstellung schützen. Sobald Sie sich einigermaßen etabliert haben, sind es möglicherweise genau diese >>Traumdiebe<<, die sich Ihrer untergeordneten Organisation anschließen werden.

Eine positive Einstellung ist eine Fähigkeit, die man lernen und stetig weiterentwickeln kann. Positive Menschen sehen in jeder Situation eine Chance und haben Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Sobald sich Networker die Grundkenntnisse ihres Geschäfts angeeignet haben, hängen Erfolg und Misserfolg nicht zuletzt von der inneren Einstellung und dem eigenen Selbstwertgefühl ab.

Persönliche Weiterentwicklung

Am Anfang sollten Sie nicht versuchen, mit Riesenschritten voranzukommen, sondern mit kleinen Schritten, bis Sie soweit sind, den nächsten größeren Schritt zu nehmen. Setzen Sie sich das Ziel, einfach mit anderen zu reden: das allein ist schon ein Sieg. Sprechen Sie mit anderen auf dem Sportplatz. Sprechen Sie mit anderen in Restaurants und in Kaufhäusern. Dabei müssen Sie nicht über Ihr Geschäft reden. Üben Sie, freundlich zu sein und lernen Sie, zu kommunizieren.

Network-Marketing ist ein menschliches Geschäft. Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, anderen Menschen mit einer positiven Einstellung zu begegnen und diese für sich zu gewinnen.

Wille zum Erfolg

Networker müssen sich ihrem Beruf verpflichten und die Verantwortung für Ihre Leistungen übernehmen. Natürlich ist es viel einfacher, nach den ersten Rückschlägen aufzugeben und sich einzureden, Network-Marketing hätte nicht funktioniert. Andererseits gelingt es Hunderttausenden, durch Network-Marketing hohe Einkommen zu erzielen und ein erfülltes Leben zu führen. Entscheidend ist der unbedingte Wille, erfolgreich zu sein.

>>Was immer du tun kannst, oder wovon du dir erträumst, es zu tun, beginn ́ es. Die Kühnheit besitzt Genie, sie besitzt Macht und Zauberkraft<<, heißt es bei Johann Wolfgang von Goethe.

Neueinsteiger sollten in den ersten Monaten keine Wunder erwarten, sondern sich die nötige Zeit lassen, die der Aufbau einer Organisation erfordert. Die kleinen Erfolge werden ihnen das Selbstbewußtsein geben, die großen Dinge anzugehen. Jeder Sieg ist ein gutes Gefühl. Warum basteln mache Menschen ein Leben lang an der eigenen Karriere, doch dem Versuch, ein Network-Marketing-Geschäft aufzubauen, wollen sie nur ein paar Monate Zeit einräumen?

Network-Marketing ist kein Wettlauf. Manche müssen ein bisschen mehr an sich arbeiten, bis sie ein Geschäft aufbauen. Andere bringen bessere Voraussetzungen für den Umgang mit Menschen mit. Doch das ist nicht entscheidend. Was wirklich zählt, sind eine positive Einstellung und der Wille zum Erfolg.

Schritt für Schritt zum Ziel

Was auch immer jemand zum Einstieg ins Network-Marketing bewogen hat – er muß sein Ziel im Auge behalten. Ohne Ziel werden Neueinsteiger scheitern. Für den einen ist es Geld, für den anderen ist es die Annerkennung, für den Dritten vielleicht die persönliche Freiheit, die Network-Marketing bietet. Wie auch immer – der nächste Schritt auf dem Weg zum Erfolg besteht darin, die persönlichen und beruflichen Ziele festzulegen. Viele Menschen leben ihr Leben, ohne zu wissen wohin sie wollen. Doch ohne Ziele wird man nie etwas wirklich Wesentliches erreichen.

Erfolgreiche Menschen richten ihr Denken auf Ergebnisse aus. Und sie treffen zwei grundlegende Entscheidungen. Zum einen entscheiden sie sich für ein Ziel und für einen Zeitpunkt, bis zu dem sie dieses Ziel erreicht haben wollen. Zum anderen sind sie bereit, für das Erreichen ihres Ziels die entsprechende Leistung zu erbringen.

Mag das Ziel noch so weit entfernt sein, mit Disziplin und Beharrlichkeit rückt es in greifbare Nähe. Getreu dem alten chinesischen Sprichwort: >>Eine Reise von tausend Meilen beginnt mit dem ersten Schritt.<< Der Weg dorthin ist vergleichbar mit einer langen Fahrt im Auto. Zunächst erreicht man die nächste Stadt, dann die Autobahn, dann die Landesgrenze etc., etc., Ziele zeigen, ob man auf dem richtigen Weg ist. Ohne Ziel treiben die Menschen haltlos dahin.

Network-Marketing gleiche Chancen für alle.

Network-Marketing ist für fast jeden Menschen geeignet. Ob jemand auf der Suche nach einem Zweiteinkommen ist oder seinem bisherigen Arbeitsplatz komplett den Rücken kehren möchte, Network-Marketing bietet eine viel versprechende Perspektive. Manche ergreifen die Gelegenheit beim Schopf, um endlich den Zwängen des Alltags zu entfliehen und ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

Kein Konkurrenzdenken

Darüber hinaus entscheidet jeder selbst, wie viel er arbeitet und wie sehr er sich engagiert. In der Regel machen die Network-Unternehmen keine Umsatzvorgaben. Deshalb ist Network- Marketing ein äußerst gerechtes System, bei dem allein die persönliche Leistung über den beruflichen Aufstieg entscheidet. Bei entsprechendem Einsatz ist es sogar möglich, den eigenen Sponsor auf dem Weg nach oben zu überholen. Auch Konkurrenzdenken, wie es sonst im Arbeitsleben üblich ist, gibt es im Network-Marketing nicht. Im Gegenteil: Je mehr der Sponsor seine Downline zum Erfolg verhilft, desto erfolgreicher wird er letztlich selbst. Teamarbeit und gegenseitige Unterstützung statt Hierarchiekämpfe und Ellenbogenmentalität – das ist im Network-Marketing der Schlüssel zu finanzieller und persönlicher Unabhängigkeit.

Passives Einkommen

Besonders reizvoll an Network-Marketing ist das passive Einkommen. Der normale Arbeiter verdient nur dann Geld, wenn er selbst arbeitet. Anders im Network-Marketing: Schritt für Schritt baut der Networker eine Organisation aus Vertriebspartnern auf und profitiert von deren Umsätzen. Ein amerikanischer Milliardär sagte: >>Ich würde lieber 1 Prozent aus den Anstrengungen von hundert Leuten verdienen als 100 Prozent von meinem eigenen Anstrengungen.<<

Er hat es auf den Punkt gebracht. Man könnte auch sagen: >>Viele Menschen arbeiten wenig<<, das ist Network-Marketing. Was bedeutet: Im Network-Marketing ist alles möglich. Auch ein Millioneneinkommen.

Persönliche Freiheit

Weit mehr als die Verdienstmöglichkeiten aber wiegt die persönliche Freiheit, die Network- Marketing bietet. Mit der Möglichkeit, über die eigene Zeit selbst zu bestimmen, wird für viele der größte Wunsch endlich Wirklichkeit.
Trotz dieser Freiheit darf eines nicht vergessen werden: Auch Networker müssen hart arbeiten.

Nicht unbedingt zu den üblichen Bürozeiten, aber dennoch ausdauernd, beharrlich und diszipliniert. Bevor sich der geschäftliche Erfolg einstellt, sind intensive Anstrengungen und noch mehr Fleiß notwendig. Wer Network-Marketing wie ein Hobby betreibt, wird scheitern. Die vielleicht wichtigste Voraussetzung für den Erfolg sind: Spaß und Freude an der Arbeit.

Sich entscheiden bedeutet, Verantwortung zu übernehmen

Warum sind manche Menschen erfolgreicher als andere? Ist es Zufall? Ist es Glück? Talent? Positives Denken oder harte Arbeit?
Ein sehr erfolgreicher Golf Spieler sagte einmal nach einem Sensationsschlag: >>Stimmt, das war ein Glücksschlag. Allerdings: Je mehr ich übe, desto mehr Glück habe ich.<<

>>Glück mußt du dir verdienen<<, wird Franz Beckenbauer zitiert.

Fast immer beginnt der Weg zum Erfolg mit einer großen Entscheidung – der Entscheidung sein Leben selbst in die Hand zu nehmen. Der Entscheidung, den Weg bis zum Ziel zu gehen, auch wenn er noch so anstrengend ist. Doch das ist nur der erste Schritt.

Die Tugenden des Erfolges sind:

Selbstdisziplin, Leistungswille, Beharrlichkeit, Begeisterungsfähigkeit, Geduld, Mut. Erfolgreiche Menschen setzen auf ihre besonderen Talente, kultivieren sie und bauen sie zu Stärken aus. Sie nutzen sie – beruflich und privat.

Stärke = Talent + Wissen + Können + Wollen

Motivation: Das Motiv für Aktion

Motivation ist jene treibende Kraft im Leben, die unsere Gefühle und Handlungen bestärkt, erfolgreich zu sein. Motivation ist also die Energie, die alles in Bewegung bringt. Motivation ist der Stachel im Hintern, der Ausdauer verleiht und Widrigkeiten überwinden hilft.

Die Kraft Ihrer Vision:

>>Wenn du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Holz zu sammeln, Aufgaben zu verteilen und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem großen, weiten Meer.<<

Der Weg zum Erfolg beginnt immer mit einer Vision – Ihrer Vision. Sie stiftet den Sinn, den Sie brauchen, um Ihr Leben spannend und lebenswert zu finden.

Erfolg – allen Widerständen zum Trotz

Sie werden mit Ihren Zielen nicht überall offene Türen einrennen. Im Beruf ebenso wenig wie im Privatleben. Sie werden auf Ablehnung stoßen, auf Kritik, auf Probleme. Sie werden Stress haben. Und Sie werden lernen müssen damit umzugehen.

Mit Ablehnung umgehen lernen

JA oder NEIN. Im Network-Marketing gibt es genau diese beiden Möglichkeiten. Entweder ein Interessent sagt >>Ja!<< zu Ihrem Angebot – oder er lehnt es ab. Wenn Sie nicht wollen das Ihre Network-Marketing-Karriere sehr kurz ist, dann sollten Sie auch auf ein >>Nein!<< vorbereitet sein. Wenn Sie drei bis fünf Jahre damit verbringen die Angst vor der Ablehnung zu überwinden und aus jedem >>Nein<< lernen, verläuft der Rest Ihres Lebens garantiert erfolgreicher. Kein Mensch freut sich über eine Ablehnung. Wir müssen also lernen, mit Ablehnung umzugehen, uns durch sie nicht entmutigen zu lassen. Die wohl beste Strategie ist es, sie nicht persönlich zu nehmen.

Zu guter Letzt…

>>Ich prüfe jedes Angebot, denn es könnte die Chance meines Lebens sein<<, sagte Henry Ford.

Network-Marketing ist auf dem besten Wege, die Geschäftsidee der Zukunft zu werden. Bereits 50 Millionen Menschen sind weltweit im Direktvertrieb und Network-Marketing aktiv – und täglich werden es mehr.

Auch Thomas Alva Edison (1847-1931) hat sein Unternehmen nicht innerhalb weniger Monate aufgebaut. Der Sohn eines Kohlehändlers aus Ohio, der als Erfinder der Glühbirne gilt und die gewaltige Macht von Netzwerken verstanden hat, brauchte Jahrzehnte, um sein Firmenimperium aufzubauen. Später war Edison einer der reichsten Männer seiner Zeit, obwohl sein Vater immer glaubte, der Sohn sei dumm. Wie sehr sich der Vater doch getäuscht hatte!

Nehmen Sie Ihr Leben in die Hand. Entscheiden Sie sich für den Erfolg. Und handeln Sie. Jetzt!

Wir unterstütezen Sie gerne.

Von Sascha Ott

Sascha Ott, Gründer von OTT-BUSINESS und OTT-ACADEMY